Evangelische Kirchgemeinde

Kirchengemeinde Brüel

Kontakt:
Kirchengemeinde Brüel
Pastor Rupert Schröder
Ernst-Thälmann-Str. 1
19412 Brüel
Tel.: 038483/29523 (Pastor Schröder)
Tel.: 038483/20334(Gemeindebüro)
Fax: 038483/29542
E-Mail: bruel@elkm.de

Im Herzen des Naturparks Sternberger Seenlandschaft liegt das Kleinstädtchen Brüel, dessen Mitte die mehr als 800 Jahre alte Stadtkirche ziert. Hier befindet sich auch das Zentrum der Kirchengemeinde. An (fast) jedem Sonntag feiern wir hier um 10 Uhr Gottesdienst. Die Türen des Gemeindehauses gegenüber der Kirche stehen kleinen und großen, alten und jungen Menschen offen: Wir laden ein zu Kinderstunden und Konfirmandenunterricht, Treffen für Kinder und Eltern, Chorproben, Frühstückstreffen und Bastelnachmittagen. Weitere Angebote für alle Altersgruppen hält das Mehrgenerationenhaus, zu dem das ehemalige Küsterhaus umgestaltet wurde, in direkter Nachbarschaft vor. Mit schöner Regelmäßigkeit jedoch verlassen wir auch unsere Mauern und laden an anderen Orten ein zum "Soul Café", wo wir "Sahne für die Seele" genießen. Und im Advent organisieren wir einen "Lebendigen Adventskalender" in Brüel, der eine breite Wirkung im Leben der Stadt erzielt.
Das Gebiet der Kirchengemeinde erstreckt sich zudem über eine ansehnliche Anzahl von Dörfern, zu denen auch fünf weitere Kirchen zählen. In besonderer Weise sticht die Klosterkirche Tempzin heraus. Seit 1222 prägte der Antoniterorden den Ort die Kirche, ein gotisches Warmhaus und eine Klosterruine zeugen noch heute von der bewegten Geschichte. Neben der Kirchengemeinde und zusammen mit ihr engagieren sich auch der "Förderverein Antoniterhospital e.V." und das Pilgerkloster Tempzin am Ort. Unter der regen Arbeit eines weiteren Fördervereins wurde die Dorfkirche Penzin saniert. Gleiches gilt für die Fachwerkkirche Zaschendorf mit ihrer wunderschön ausgemalten Holzdecke und dem sehenswerten Flügelaltar. Urtümlich erhalten ist die Dorfkirche Holzendorf sie strahlt Ruhe und Gelassenheit aus im Wandel der Zeiten. Eine Besonderheit stellt die Dorfkirche Müsselmow dar, wird sie doch seit Jahren von Schülerinnen und Schülern saniert und neu gestaltet.
Ein aktiver Kirchengemeinderat und viele engagierte Gemeindeglieder tragen das über einen weiten Raum gespannte Leben der Gemeinde und die gemeinsamen Veranstaltungen und Projekte in der Kirchenregion Sternberg. Ganz nach dem Motto unseres Gemeindebriefes: Kirche sind wir.


Die Kirche in Holzendorf

Das Mehrgenerationshaus

Der Altar in der Kirche Brüel

Die Dorfkirche Penzin

Klosterkirche Tempzin

Fachwerkkirche Zaschendorf

Die Stadtkirche in Brüel

Decke in der Fachwerkkirche Zaschendorf

Bilder vom Gartenfest am 12.07.2015 von Siegfried Förster- Pfahls

Bilder vom Gartenfest 29.06.2014 von Siegfried Förster- Pfahls

Das "fruchtige" Gartentest unter dem Motto "Von A wie Apfel bis Z wie Zucchini"
Regen zum Gartenfest - nichts Neues und auch gar nicht schlimm.
In Erwartung dessen, was wettertechnisch für den Gartenfestsonntag prognostiziert wurde, wurde das große Zirkuszelt vorsichtshalber im Innenhof des Mehrgenerationenhauses aufgebaut.
(Wie schön, dass wir immer wieder auf diese Möglichkeit zurückgreifen können.)
Dort und natürlich auch im Mehrgenerationenhaus selbst gab es dann genügend Platz, die fruchtigen Stationen mit den unterschiedlichsten Aktionen für Jung und Alt unterzubringen.
Allerdings hat das Pferd in diesem Jahr gestreikt - es wollte sich im Garten im knöcheltiefen Matsch seine Hufe nicht beschmutzen, verspricht aber, im nächsten Jahr bei besserem Wetter wieder dabei zu sein.
Das Fest begann mit einer, von den Sängerinnen und Sängern des Brüeler Kirchenchores liebevoll gestalteten, kleinen Mitmach-Show. Im Anschluss daran durfte sich jeder am Kuchenbüffet stärken.
Darüber hinaus gab es eine Cocktail-Bar, eine Bastelstation, ein heiteres Obst- und Gemüse Fühlspiel, Dosenwerfen, Apfelbaumraten und noch vieles mehr.
Das diesjährige Gartenfest war auch der Startschuss für unseren Spendenmarathon - welcher anlässlich der Sanierung des Pfarrhofes ins Leben gerufen wurde. So konnte man symbolische Stolpersteine in Form von fruchtigen Köstlichkeiten erwerben und mit einer kleinen Spende das Vorhaben unterstützen.
Und als der Regen dann tatsächlich auf das Zeltdach prasselte störte er die Feiergesellschaft überhaupt nicht.
Für einen richtigen Gärtner gibt es eben kein schlechtes Wetter - für das Gartenfest der Brüeler Kirchengemeinde auch nicht.
- Heike Wiechmann -

Bilder vom Gartenfest 16.06.2013