Ereignisreiches Umweltprojekt

Ereignisreiches Umweltprojekt am letzten Schultag in der Brüeler Regionalen Schule

Nachdem fest stand, dass die Klasse 6b den Hauptpreis des Umweltministeriums beim Umwelttag im Juni gewonnen hatte, sollte die Preisübergabe in einem würdigen Rahmen erfolgen. Natürlich stehen dabei Umweltthemen im Mittelpunkt.

Um alle Schülerinnen und Schüler aktiv werden zu lassen, haben die Lehrer einen sehr variantenreichen, aktionsgeladenen Stationsbetrieb organisiert. So entstand im Atrium unserer Schule ein Umweltparcour. Zum Beispiel gab es einen Pfad der Sinne. Hier waren Fühlkästen, Stationen zur Schulung des Geruchs-und Geschmackssinns. Auch die Kreativität der Schüler wurde gefordert. Beim Wimmelbild konnten die Schüler das Auge schulen und hatten die Möglichkeit Umweltsünden „Rund um den Erdball“ aufzuspüren. Sehr beliebt war auch die Herstellung von Lumengummibienchen, die dann von vielen Kindern als Ring getragen wurden. Viel Spaß hatten die Schüler auch beim Bechermemory, an der Ausmalstation und dem upcycling von Konservendosen zu Windlichtern.

Als Preise für besonders aktive Kinder hat der Förderverein der Schulen durch ein engagiertes Mitglied Waffeln am Stiel gebacken. Ergänzt wurden unsere Angebote dankenswerter Weise durch Aktivitäten von einigen Kooperationspartnern so zum Beispiel Frau Saalmann von der Stadtbibliothek, Frau Klammer vom Imkerverein Sternberg und Umgebung, Frau Zelas vom Mehrgenerationenhaus und den Naturparkrangern vom Naturpark Sternberger Seenlandschaft.

Die Preisverleihung hat Herr Dr. Sanftleben, Staatssekretär im Umweltministerium in sehr angenehmer, persönlicher Weise vorgenommen. Gäste dieser Preisverleihung waren auch Herr Goldberg und Herr Erke.

Die Schüler werden den Geldpreis teilweise für ein Projekt im Schullandheim Dreilützow nutzen.

Auch im nächsten Schuljahr werden unsere Schüler an unterschiedlichsten Umweltprojekten teilnehmen und vielleicht wieder die Glücksfee auf ihrer Seite haben.

Im Namen des Kollegiums der Regionalen Schule

Angela Ludwig   

Bilder von der SVZ/ Roswithe Spöhr

SVZ vom 18.07.2015

SVZ vom 18.07.2015